Kulturleuchten

Landesmuseum in Hannover an einem Wintertag

Man könnte ja glauben, Kultur fände in Hannover nur Nachts statt. Grade erst war die Nacht der Theater, da ist es am Samstag schon wieder soweit, die nächste lange Nacht mit kulturellem Anspruch steht an. Dieses Mal ist es die Nacht der Museen, die zum 13. Mal Bürger und Besucher Hannovers dazu ein läd, die Ausstellungshäuser die Stadt an einem langen Abend zu besuchen und vielleicht mal etwas Neues kennen zu lernen. Dabei ist auch an diesem Abend wieder die Architektenkammer mit einer Ausstellung der Architekturfotografie. Das ist deswegen erwähnenswert, weil gleichzeitig die Architekturzeit in Hannover läuft, ein Zeitraum von zwei Wochen, in denen überall in der Stadt Veranstaltungen zu finden sind, die mit dem Thema Architektur zu tun haben. Die Architekturzeit mündet in den Tag der Architektur, der am Sonntag den 26. Juni statt findet.

Am Tag der Architektur kann zeitgenössische Architektur besichtigt werden, dazu gehört das oben abgebildete Landesmuseum derzeit nicht. Es ist um die vorletzte Jahrhundertwende herum entstanden (1897-1902) und wurde Ende der 1990er Jahre im Inneren umgebaut. Was fehlt ist die Glaskuppel über dem Eingangsbereich, die nach dem letzte Krieg nicht wieder aufgebaut wurde. Außerdem wurde vor ein paar Jahren überlegt, den Innenhof zu überdachen. Das würde den Bau von Hubert Stier mit einem modernen Element ergänzen und vielleicht auch wieder für den Tag der Architektur interessant machen.
Bis dahin sonnt sich das Bauwerk am Rande des Maschparks ab und zu im Licht der Vergangenheit – und wartet Samstag zur Nacht der Museen auf viele aufgeweckte Besucher.

Kommentar verfassen


sieben − = 3

Sie können die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>