Kastenwand

Bierkästen auf dem Hof der Brauerei Herrenhausen

Bei dem schönen Wetter der letzten Wochen wird der Bierdurst der Hannoveraner groß gewesen sein. Das war sicherlich gut für die letzte unabhängige Regionalbrauerei aus Hannover, die Brauerei Herrenhausen. Die konkurrierende Gildebrauerei hat schon vor ein paar Jahren ihre Selbständigkeit verloren und gehört derzeit zum Globalplayer InBev -  und passt dort nicht mehr ins Konzept. Eine Bürgerinitative namens Gildekiste versucht die Gildebrauerei zu retten. 

Auch die Brauerei Herrenhausen hat laut Berichten lokaler Medien mit Schwierigkeiten zu kämpfen. Um die Zahlungsmoral einiger Kunden soll es schlecht bestellt sein. Noch aber stapeln sich die Bierkästen auf dem Hof der Brauerei zu hohen Wänden auf. Wird der Sommer heiß, geht es auch der Brauerei besser.

Kommentar verfassen


3 + zwei =

Sie können die folgenden HTML-Codes verwenden:
<a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>